2017-11-26 – Die GRUNDLAGEN,               Sklave zu sein….

bareslut-steve02:

Ein guter Sklave ist das Produkt der guten Ausbildung und des

Trainings. Und das Fundament von jedermanns Ausbildung ist natürlich das ABC.

Hier ist ein neues Alphabet, das jeder Sklave erfahren sollte:

A ist für den Arsch.

Ein Sklave muss immer bereit

sein, an dem Arsch eines Masters zu schnuppern, zu essen und zu lecken, ob er

sauber oder schmutzig,  glatt oder haarig,

trocken oder schweißig ist. Als Sklave ist es seine Pflicht, ein menschliches

Klopapier zu sein, wo auch immer und wann auch immer seine Dienstleistungen

erforderlich sind.

B

ist für Bälle.

Ein Sklave vernachlässigt nie die

Bälle seines Masters. Frisch von einer Dusche oder reif und schweißig nach

Tagen ohne eine Dusche hat er seinen Sack zu lecken.

C

ist für Cum.

Cum ist die Grundlage der Sklavendiät.

Ihre primäre Quelle für die Nahrung sollte deshalb immer Samen sein. Es ist

sein Herzblut. Tief in seinem Hals oder in seinem Arsch. Sklaven brauchen eine

ständige Versorgung mit Schwanzsaft und müssen bereit sein, alles Mögliche zu

tun, um gefüttert zu werden.

D

ist für Dick.

Ein Sklave lebt, um seinen Master

zu dienen und anzubeten. Der Sklave darf nie vergessen, dass sein Master eine

Gottheit ist.

E

ist für ENEMA / Klistier.

Wenn es durch seinen Master nicht

anders angewiesen ist muss ein Sklave sein Loch immer bereit halten. Sauber,

rasiert und bereit sein, auf Befehl  in

jedem Moment  verwendet zu werden.

F

ist für Füße.

Bildlich und wörtlich leben

Sklaven an den Füßen von ihrem Master. Deshalb hat sich ein Sklave immer am

Boden zu bewegen. Außerdem ist es die Pflicht als Sklave,  die Füße von seinem Master anzubeten.

Stinkend, schweißig, schmutzig, nackt oder mit Socken — ist völlig egal. Wenn

es dem Sklaven befohlen wird, hat er zu lecken, schnuppern und die Füße seines

Masters zu saugen.

G

ist für Gangbang.

Sklaven sind für das Teilen

ideal. Selbst wenn Sie gerade einem Master  gehören, müssen Sie geistig und physisch dazu

bereit sein, unter Mastern ausgeliehen zu werden, um von diesen sexuell benutzt

zu werden und sie zu befriedigen.

H

ist für Hole / Loch.

Jeder Sklave hat zwei Löcher, die

nur dazu da sind, um von einem Master verwendet und missbraucht zu werden. Es

liegt nicht im Ermessen des Sklaven. Der Master entscheidet, welches Loch

verwendet wird und es liegt auch in seinem Ermessen, wie er das jeweilige Loch

des Sklaven benutzt, quält oder foltert. Der Master hat das Recht, sich an dem

Sklaven zu erfreuen.

I

ist für Inspektion / Musterung.

Sklaven sind häufigen und

gründlichen Musterungen durch den Master unterworfen, die das Recht haben

sicherzustellen, dass ihr Sklave den Standards sowohl physisch als auch geistig

entspricht. Sie müssen dazu bereit sein, jeden Zentimeter ihres Körpers zu

zeigen, der untersucht und gemustert wird, und nach Belieben des Masters

gepierced oder tätowiert wird, der sie untersucht. Entweder als Dank für

besondere Leistungen des Sklaven oder um den Sklaven für schwere Vergehen zu

kennzeichnen.

J

steht für Jerking / Wixen.

Wenn sie

benutzt werden, dient das nicht zum Vergnügen des Sklaven selbst. Unter

Umständen kann der Master es erlauben, dass der Sklave sich selbst befriedigt.

Dies kann das Abspritzen mit einschließen. Einem Sklaven ist nicht gestattet,

irgendetwas ohne vorherige Erlaubnis zu tun.

K

ist für das Knien.

Eine bevorzugte Position des Sklaven

ist auf seinen Knien. Wenn nicht anders befohlen,  sollte ein Sklave nie stehen oder in Gegenwart

von einem Master sitzen; er sollte immer nur knien.

L

ist für das Lecken.

Ein Sklave muss sich an das Lecken

gewöhnen, weil er es oft tun wird. Er wird den Schwanz und die Bälle seines

Masters lecken. Er wird das dreckige Scheißeloch seines Masters lecken. Er wird

die Füße seines Masters lecken. Er wird Spucke, Pisse und Cum vom Fußboden

lecken. Er kann sogar sogar dazu benutzt werden, die Scheiße und Pisseflecken

von Toiletten zu lecken.

M

ist für den Masochismus.

Sklaven haben von Natur aus

masochistisch zu sein. Sie haben daran Freude zu haben, verwendet, erniedrigt

und missbraucht zu werden. Es ist eben ihr Platz im Leben. Wenn Sie dabei sind,

zu einem Sklaven abgerichtet zu werden, müssen Sie sich an die Gedanken

gewöhnen, dass Sie weniger als ein Mann,  vielleicht noch weniger sind als Mensch

angesehen und als solcher behandelt werden.

N

ist für Nippel.

Ein Sklave muss anerkennen, dass

die Nippel seines Masters Zentren des Vergnügens sind und es verdienen, geleckt

und für das Vergnügen seines Masters gesaugt zu werden. Ebenfalls muss er

akzeptieren dass seine eigenen Nippel Zentren des Schmerzes sind, und für die

Ausbildung oder während einer Bestrafung durch seinen Master verwendet werden.

O

ist für die  Obedience / Folgsamkeit .

Als ein Sklave ist es seine

Pflicht, einem Master zu folgen. Wenn sie Ihnen sagen, etwas zu tun, egal wie

schreckhaft, grob, erniedrigend usw. haben sie es zu tun. Ende der Durchsage.

Falls Sie nicht folgen, sollten Sie bereit sein und es erwarten eine passende

Strafe für ihren Ungehorsam zu erhalten. Diese kann sich erstrecken von

Schlägen bis Einzelhaft, Keuschhaltung oder irgendetwas, was der Master für

angemessen hält.

P

ist für Poppers.

Viele Master lieben es, “poppered

Slaves“ zu benutzen. Wenn ihr Master einer von denen ist, müssen Sie ihre Nase

öffnen und von seiner kleinen braunen Flasche inhalieren, wann auch immer er es

will. Es ist ihre Pflicht, ihn so zu erfreuen, wenn er ihnen sagt zu

schnüffeln, sollten sie lange hart und tief schnüffeln.

Q

ist für Quite / Ruhe.

Ein guter Sklave drückt seine

Anerkennung dem Master aus, durch Worte wie z.B. “DANKE SIR“  oder ein zufriedenes Ächzen. Jedoch kann eine

Zeit kommen, wenn der Master fordert, dass ein Sklave einfach ruhig zu sein hat.

Während dieser Zeiten ist es seine Pflicht als Sklave nichts tuend in einer

Ecke zu knien. Es kann auch sein, das der Sklave geknebelt und gefesselt wird,

sollte er scheitern.

R

ist für Restraints / Selbstbeherrschung.

Ein Sklave muss oft gefesselt und

zurückgehalten werden, um den maximalem Nutzen des Masters zu erreichen, dem

sie dienen. Als ein Sklave darf er sich nicht dagegen verwehren, wenn ihr Master

das Bondagetau, die Handschellen oder die Ketten anlegt. Wenn der Master sie

braucht, um den Sklaven unbeweglich zu machen, so dass er optimalen Gebrauch

der Sklavenlöcher erreicht, müssen Sie gehorchen. Der Master weiß, was am

besten für den Sklaven ist.

S

ist für den Service / Dienst.

Sklaven müssen das Herz eines

Dieners haben. Dienst und Versklavung liegen in der Natur eines Sklaven. Der

Sklave hat sich dies zu verinnerlichen.

T

ist für die Toilette.

“Sklave” ist ein

Synonym für “die Toilette”. Als Sklave müssen deshalb seine Löcher

für den Master verfügbar sein, um sie zu verwenden, weil eine andere Toilette

gerade nicht erreichbar ist. D. h. als lebende Toilette für Spucke, Pisse, Cum,

Rotz, und vielleicht sogar Scheiße. Der Sklave hat alles dankbar in seinem

Körper zu entsorgen. Nicht jeder Master wird beschließen, seinen Sklaven in

dieser Art zu benutzen. Aber wenn sie ein wahrer Sklave sein wollen, müssen Sie

sich auch mit der Rolle als eine Toilette anfreunden. Ein Master hat immer das

Recht jegliche Art seiner Ausscheidungen im Körper seines Sklaven zu entsorgen.

U

ist für die Unterkleidung.

Wenn nicht anders angewiesen, ist

es dem Sklaven nicht erlaubt Unterkleidung, oder jede andere Art Kleidung, was

das betrifft in Gegenwart von Mastern zu tragen, weil ihre Löcher immer

verfügbar und zugänglich sein müssen. Die einzige Ausnahme ist ein, Jockstrap weil

es den Zugang zum Loch eines Sklaven nicht blockiert.

V ist

für den Vibrator.

Das Loch eines Sklaven sollte

ständig gestopft sein. Wenn es nicht gerade gefickt oder gefoltert wird, sollte

es durch einen Vibrator oder ein anderes anales Spielzeug, z.B. einen Buttplug,

Analkugeln oder einen Dildo gestopft werden.

W

ist für Whore / Hure.

Sklaven sind Huren. Denken  Sie immer

daran. Wenn Sie sich dessen schämen oder verlegen fühlen oder ihre

Sklaventätigkeit bedauern, erinnern sie sich daran, dass Sie eine Hure sind. Das Wissen, dass Sie ihren

gottgegebenen Zweck im Leben erfüllen, sollte beruhigend sein, sodass Sie Ihre

Mission der sexuellen Knechtschaft fortsetzen können.

X

ist für X-Ray / Röntgenstrahl (Durchblick).

Denken sie daran, dass Master den

Durchblick (Röntgenstrahl)  haben, wenn es um dreckige  Schweine und Huren geht. Wenn sie ein Sklave

sind, werden sie es merken, und sie werden es wissen. Dann nützt es nichts

vorzugeben, ein echter Mann zu sein. Sie müssen ihre wahre Identität als ein

Sklave akzeptieren, weil es jeder um Sie herum bereits sieht und es weiß —

selbst wenn Sie versuchen, es zu bestreiten.

Y

ist für Yes / Ja sagen.

Redewendungen wie “Ja, Herr” oder

“Ja, SIR“, sind der der einzige Ausdruck, den ein Sklave wissen muss.

Z

ist für den Zoo.

Es ist völlig normal, das sich

viele Sklaven als “Schweine”, “Otter”, “Junge” und “junge Hunde” identifizieren.

Wenn sie für Master in der echten Welt nicht so nützlich wären, würden Sklaven

wahrscheinlich in einem Zoo neben den echten Schweinen und jungen Hunden leben.

Wenn Sie jemals denken, dass der Drang, einem Master deshalb eine freche

Antwort zu geben, oder Gleichbehandlung von ihm zu fordern, denken sie daran,

dass Sie ein wirklich anderes Tier sind. Der Master tut, was gut ist für den

Sklaven. Und danken sie ihrem Master, dass sie neben ihm in der Gesellschaft

und nicht in einem Zoo leben müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close